Foto: Container-Baustelle BU: Sämtliche Kabel, Schaltschränke sowie der Anschluss an die Feldgeräte der Gebäudeautomation kommen von Isoblock. Verbaut wurden 13000 m Leitungen (Leistung-, Steuer- und Datenkabel), 100 m Kabelträgersysteme (Kabelrinnen, Rohre, Schläuche) und 240 Stück Feldgeräte (Aktoren und Sensoren).

Isoblock für Containerkomplex der Universität Osnabrück im Einsatz

Osnabrück. Auf dem Westerberg-Campus hat sich was getan. Der aus 114 Modulen bestehende attraktive neue Containerkomplex schafft 4.000 Quadratmeter dringend benötigte Ersatzfläche für das abrissreife AVZ der Uni Osnabrück. Für Seminare, Vorlesungen sowie Computer- und Laborarbeit wurden mit dem Vorzeige-Provisorium hervorragende Voraussetzungen geschaffen. Die Ausstattung ist komfortabel und technisch nach Uni-Standard ausgeführt. Die Haustechnik wurde weitestgehend automatisiert, um ein optimales, leistungssteigerndes Raumklima zu schaffen und die Energiekosten durch intelligentes Energiemanagement und Energiesparfunktionen zu reduzieren.

Foto: Container-Baustelle BU: Sämtliche Kabel, Schaltschränke sowie der Anschluss an die Feldgeräte der Gebäudeautomation kommen von Isoblock. Verbaut wurden 13000 m Leitungen (Leistung-, Steuer- und Datenkabel), 100 m Kabelträgersysteme (Kabelrinnen, Rohre, Schläuche) und 240 Stück Feldgeräte (Aktoren und Sensoren).

Foto: Container-Baustelle BU: Sämtliche Kabel, Schaltschränke sowie der Anschluss an die Feldgeräte der Gebäudeautomation kommen von Isoblock. Verbaut wurden 13000 m Leitungen (Leistung-, Steuer- und Datenkabel), 100 m Kabelträgersysteme (Kabelrinnen, Rohre, Schläuche) und 240 Stück Feldgeräte (Aktoren und Sensoren).

Innovative Gebäudeautomation heißt das Zauberwort. Eine Paradedisziplin des Osnabrücker Unternehmens Isoblock Schaltanlagen, das für diesen anspruchsvollen Auftrag den Zuschlag bekam. Stephan Brockmeyer, DDC-Techniker und Projektleiter auf der Container-Baustelle, ist begeistert von den Möglichkeiten und Vorteilen, die eine DDC-Regelung (Direct Digital Control) bietet. „Für Heizung, Lüftung und Klima werden Idealwerte definiert und die Einhaltung dann in Abhängigkeit von der Raumnutzung zuverlässig gesteuert und geregelt. Über eine zentrale Störmeldeerfassung können Abweichungen und Unregelmäßigkeiten sofort aufgespürt und behoben werden. Das bedeutet ein Maximum an Komfort, Kostenreduzierung und Sicherheit.“

MSR Technik Isoblock Stephan Brockmeyer beim proframmieren einer MSR Anlage von Siemens

Foto: Stephan Brockmeyer BU: Projektleiter Stephan Brockmeyer ist Experte für intelligente Gebäudeautomation

Isoblock Schaltanlagen punktet im Geschäftsbereich Gebäudeautomation mit Know-how und innovativen Leistungen. Das Portfolio umfasst die komplette elektrotechnische Grundausrüstung, die Gebäudesystemtechnik, sowie Mess-, Steuer- und Regelungstechnik (MSR) für Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen, einschließlich Gebäudeleitsystem. Das Rundum-Sorglos-Angebot beinhaltet die professionelle Planung und Projektierung des Auftrags, die Lieferung der benötigten Steuerungsanlagen, Reglermodule und Feldgeräte, die Inbetriebnahme- und Servicearbeiten bzw. die Anbindung über BUS-Systeme wie BAC-Net, LON, M-BUS etc. sowie bei Bedarf auch Verkabelungsarbeiten.

Vom Branchen-Primus Siemens, einem der weltweit renommiertesten Anbieter von Automatisierungstechnik, wurde Isoblock als einer der ersten Solution-Partner in Deutschland dazu auserkoren, die neue Siemens Managementstation Desigo CC auf dem Markt einzuführen. „Siemens stellt hohe Anforderungen an die Leistungsfähigkeit seiner Partnerunternehmen“, betont Projektleiter Stephan Brockmeyer, „deshalb sind wir besonders stolz auf diese Zusammenarbeit.“ Desigo CC integriert Heizung, Klima, Lüftung, Sicherheitssysteme, Brandschutz und Energiemanagement in einem System. Weil sämtliche Daten zusammenlaufen, lässt sich der Betrieb eines Gebäudes problemlos optimieren und maximale Energieeffizienz realisieren. Damit wurden eindeutig neue Maßstäbe in der Gebäudeautomation gesetzt.