Der Energieelektroniker Christian Herkenhoff beschreibt interessierten Jugendlichen den Beruf des Elektronikers Fachrichtung Automatisierungstechnik Auf dem Berusschulinformationstag der Berufsbildenden Schule an der Brinkstarße wurden verschiedenste Lehrberufe vorgestellt. Rund 300 angemeldete Schüler aus verschiedenen Jahrgängen kamen um die fast ausschließlich technischen Berufe kennen zu lernen und um einen tieferen Einblick in die Materie zu gewinnen. Die Isoblock Schaltanlgen zeigte die Verdrahtung eines Steuerschrankes für die Steuerung eines Kohlekessels. Der Ausbzubildende Christian Herkenhoff stellte den Beruf des Elektronikers Fachrichtung Automatisierungstechnik einem breiten Publikum vor und ließ die Besucher auch selbst hand anlegen. Berufsschulinformationstag der Berufsbildenden Schule an der Brinkstarße – 09.10.2008

Im Ausland Fuß gefasst Isoblock Schaltanlagen: Ideen nachhaltig umsetzen Osnabrück. „Flexibel auf den Markt reagieren und Ideen nachhaltig umsetzen ist die Anforderung, die wir an uns selbst stellen, damit stetig neu entwickelte Produkte für anspruchsvolle Anwender keine Utopie bleiben.“ Mit dieser Unternehmensphilosophie stellt sich die Isoblock Schaltanlagen GmbH & Co. KG, Osnabrück, immer wieder den Herausforderungen des Marktes. Das im Mai 1966 von Alfred Schmiemann (seit Ende 2007 im Beirat) und Wilfried Tempelmeyer gegründete Unternehmen, das in der Mittel- sowie Niederspannungstechnik tätig ist und für seine Geschäftspartner Elektro-Schaltanlagen fertigt, hat sich inzwischen nicht nur in der Branche in Deutschland einen Namen gemacht, sondern wickelt zunehmend auch Aufträge im Ausland ab. Die Aktivitäten von Isoblock Schaltanlagen sind nach Angaben der Geschäftsführer Roger Schmiemann (seit 1.1.2008) und Wilfried Tempelmeyer (gleichzeitig Gesellschafter) sowie des für den technischen Vertrieb zuständigen Peter Schriewer auf vier Standbeine ausgerichtet. Größter Umsatzträger ist der Bereich Mittelspannungs-Schaltanlagen (Energieanschlusstechnik für Unternehmen und Energieversorger). Darüber hinaus betätigt sich das Unternehmen beim Bau von Schaltanlagen für Groß- und Mittelbetriebe sowie Kommunen und Energieversor-gungsfirmen. Ein weiteres Standbein ist die Steuerungs- und Regelungstechnik, durch die Prozesse automatisiert werden. Eine wesentliche Rolle spielt auch der Bereich Gebäude-automation, der sich auf die Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik konzentriert. Seit über einem Jahrzehnt unterstützt das Unternehmen auch europaweit Hersteller und Be-treiber von Windkraftanlagen bei der Netzanbindung ihrer Stromerzeuger. Hier gewinnen auch die Photovoltaik- und Biogasanlagen zunehmend an Bedeutung. Hauptkunden sind die Firmen REpower in Husum und die juwi-Gruppe in Mainz, mit denen eine langjährige Zusammenarbeit besteht. Vor drei Jahren wurden die ersten regenerativen Ener-gieerzeugungsanlagen auch im Ausland an das Netz der Energieversorger angeschlossen, un-ter anderem in Portugal, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Italien, Tschechien und auf Zypern. Der Umsatz von Isoblock Schaltanlagen belief sich laut Geschäftsführung 2007 auf 15 (2006: 11) Millionen Euro, für dieses Jahr wird ein ähnliches Volumen erwartet, wobei der Aus-landsanteil von derzeit etwa zehn Prozent weiter gesteigert werden soll. Insbesondere bei der Netzanschlusstechnik für erneuerbare Energien sollen die Exportaktivitäten intensiviert werden. Die Zahl der Mitarbeiter hat sich von 85 Personen in 2007 auf derzeit 91 Beschäftigte erhöht. Roger Schmiemann Geschäftsführer Peter Schriewer Technischer Vertrieb Wilfried Tempelmeyer Geschäftsführender Gesellschafte Branche: Elektro Schaltanlagen Firmensitz: Osnabrück Gründungsjahr: 1966 Mitarbeiter: 91 Siegfrid Sachse – Neue Osnabrücker Zeitung – Neue OZ – 23.06.2008

Ein Elektrodienstleister mit regionalen Wurzeln, aber großem Wirkungskreis Frankreich, Belgien, Portugal, Polen, Ungarn – die Liste der Projekte im europäischen Ausland könnte noch weiter geführt werden. Trotzdem: Die Isoblock Schaltanlagen GmbH ist fest in der Region verwurzelt. Speziell im Bereich der regenerativen Energien investiert und wächst das Unternehmen stetig. Der Elektrodienstleister ist immer dort zur Stelle, wo komplexe Vernetzungen und Schaltungen für die Energieversorgung notwendig sind. Produziert, verkauft und bei regionalen Kunden eingebaut werden von dem Osnabrücker Unternehmen in erster Linie Nieder- und Mittelspannungsschaltanlagen, Servicedienstleistungen inklusive. Im Bereich der Niederspannungstechnik fertigt Isoblock Installationsverteiler für die zuverlässige Energieversorgung in Gebäuden. Für die industrielle Energieversorgung wiederum sind Energieverteilungen bis zu einem Maximalstrom von 5000 Ampere Standard. Viele Unternehmen profitieren von den weiteren Möglichkeiten: Steuerverteilungen, Softwareerstellung und Visualisierung für industrielle Fertigungsprozesse bietet Isoblock ebenso an wie die elektrotechnische Realisierung von Regelungen für die Gebäudeautomation, Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik. Isoblock ist bis heute auf eine Belegschaft von 91 Mitarbeitern gewachsen, darunter befinden sich zehn Auszubildende zum Elektroniker mit der Fachrichtung Automatisierungstechnik. In diesem Jahr sollen drei weitere Lehrlinge eingestellt werden. „Ein Unternehmen, das ausbildet, investiert in eine gesicherte Zukunft“, lautet einer der Grundsätze bei Isoblock. Aus dieser Sichtweise heraus hat sich das mittelständische Unternehmen auch entwickelt: Einst von Alfred Schmiemann und Wilfried Tempelmeyer gegründet, tritt nun Roger, der ältere Sohn von Alfred Schmiemann, als sein Nachfolger an der Seite von Wilfried Tempelmeyer in die Geschäftsführung ein. Im Mittelspannungssektor beliefert Isoblock über die Region hinaus Firmen aus dem Bereich regenerative Energien – mit Firmensitzen in ganz Deutschland. In Kooperation mit ihnen wiederum beliefert man eine Vielzahl von Kunden im europäischen Ausland. Gespannt blickt Isoblock auf die Entwicklung des englischen wie auch des süd- und osteuropäischen Marktes, wo große Investitionen in die Windkraft getätigt werden – ein Wachstumsmarkt. Regional werden für die regenerative Energiegewinnung Wind-, Biogas- und Photovoltaikanlagen an die Netze der Energieversorger angeschlossen. Im Niederspannungsbereich zählen regional, in einem Umkreis von rund 150 Kilometern, vor allem Gemeinden, Kommunen und Industriebetriebe zu den Kunden. Weitere Servicedienstleistungen sind: • 24-Stunden-Notdienst; • Wartungs-, Inspektions- und Instandsetzungsdienstleistungen von Energieversorgungsanlagen bis 36000 Volt; • Netzdatenanalyse und thermografische Untersuchungen zur Früherkennung und Vermeidung von Fehlern sowie Schwachstellen in der Energieversorgung; • Energiemanagement und -optimierung zur Einsparung von Energiekosten zum Schutze der Umwelt und zur Kostenstellenerfassung; • Beratung, Planung, Projektierung und Abwicklung in allen Bereichen der Elektrotechnik. (Text: Thomas Achenbach – Neue Osnabrücker Zeitung – Traditionsreiche Unternehmen – Medienhaus Neue OZ – 04/2008)

Alfred Schmiemann: seit 1966 bin ich gemeinsam mit Herrn Wilfried Tempelmeyer geschäftsführender Gesellschafter der Isoblock Schaltanlagen GmbH & Co. KG. Der Dynamik und den Anforderungen des Marktes mit Ideen, Erfahrung und Kundennähe zu begegnen ist und bleibt ein Grundsatz unseres Unternehmens. Mit über achtzig motivierten Mitarbeitern stellen wir uns im In- und Ausland mit Erfolg unseren Aufgaben. Gerne und mit Begeisterung habe ich in den vergangenen Jahrzehnten die erfolgreiche Entwicklung unseres Unternehmens mitgestalten können und freue mich, auch in Zukunft im Beirat tätig zu sein. Wilfried Tempelmeyer, Roger und Alfred Schmiemann Aus Altersgründen habe ich zum 01.01.2008 meine Position als Geschäftsführer des Unternehmens meinem Sohn Roger übergeben. Vertrauen, Verbindlichkeit und Kontinuität prägten die Zusammen-arbeit der vergangenen zweiundvierzig Jahre, und ich bin sicher, dass sich daran auch in Zukunft nichts ändern wird. Bitte schenken Sie meinem Sohn das gleiche Vertrauen, das Sie mir in den vergangenen Jahren entgegengebracht haben. Herzlichen Dank für die angenehme, kreative und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Roger Schmiemann: Herr Tempelmeyer, mein Bruder Gerrit und ich werden als neues Führungsteam alles daran setzen, damit der Name Isoblock auch weiterhin für eine große Produktpalette, Flexibilität und Qualität steht. Ich werde versuchen die bewährten Prinzipien Beständigkeit und Aufrichtigkeit zu vertreten und wünsche mir für die Zukunft eine freundliche und erfolgreiche Zusammenarbeit. Unseren Geschäftspartnern wünschen wir ein erfolgreiches Jahr 2008 und freuen uns auf eine angenehme und effiziente Zusammenarbeit. Generationswechsel in der Geschäftsführung – 01.01.2008