Zugegeben, die folgende Berufsbezeichnung kommt nicht ganz leicht über die Lippen. Dabei ist der „Elektroniker für Automatisierungstechnik“ vermutlich einer der Zukunftsberufe im Handwerk. Dieses Potenzial haben die Elektrobetriebe des Kammerbezirks Osnabrück-Emsland und die Berufsbildenden Schulen (BBS) an der Brinkstraße erkannt. Sie bieten seit Beginn des laufenden Schuljahres landesweit als erster Kammerbezirk die neue Ausbildung an. Heute geht es im Unterricht beispielsweise um ein Rolltor. Klingt simpel, doch die Steuerung hat es in sich. Computergestützt soll sie sein. Steve Greese und Florian Zidorn, beide im ersten Lehrjahr, machen sich ans Programmieren. Denn: Schützschaltung, Relais, Drähte über Drähte? Das war einmal. Im Elektronikzeitalter werden solche Schaltungen programmiert. Und das nicht nur indus-triell im großen Stil. Qualifizierte Handwerksbetriebe entwerfen und installieren heute individuelle Steuerungssysteme für die verschiedenen Einsatzbereiche – vom Wasserwerk bis zur Lebensmittelherstellung. Und auch im modernen Eigenheim werden Heizung, Solar- oder Pumpsystem mehr und mehr vom Computer gesteuert. Der Elektroinstallateur wird zum Elektronikfachmann. „Zwar müssen im Elektrohandwerk nach wie vor Leitungen verlegt werden, aber die Kenntnisse der Fachleute in unseren Innungsbetrieben gehen inzwischen weit über das Strippenziehen hinaus“, betont Obermeister Jürgen Wosnjuk. Wenn die Märkte offener würden, müsse sich der Standort über die Qualifikation der Mitarbeiter profilieren, so der Tenor der Initiatoren von Schule und Kammer. Damit werde nicht nur das Handwerk in der Region gestärkt, auch den Jugendlichen böten sich neue berufliche Chancen. „Und gerade im Raum Osnabrück-Emsland gibt es in dieser Sparte nicht wenige Firmen“, weiß auch Schulleiter Johannes Brockmeyer aus Erfahrung. Foto: Egmond Seiler – www.egmontseiler.de von links nach rechts – stehend: Jürgen Wosnjuk, Dieter Babinsky, Reimund Beer, Johannes Brockmeyer, Reinhard Distelkämper, Ulrich Giersch – sitzend: Steve Greese, Florian Zidorn (Text: balx – Neue Osnabrücker Zeitung – 04.11.2006) Auch die Fa. Isoblock hat im Jahr 2006 drei Lehrlinge für den Ausbildungsberuf Elektroniker Fachrichtung Automatisierunsgtechnik eingestellt.