Seit fast 40 Jahren geballtes Know-how und Innovation – Europaweiter Vertrieb von Schaltanlagen Von ihren Produkten profitieren Einrichtungen wie das Cinema-Arthouse, die Spielbank in Osnabrück oder auch die Schüchtermann-Klinik in Bad Rothenfelde: Die Firma Isoblock im Gewerbegebiet Burenkamp stellt Schaltanlagen für Mittel- und Niederspannungstechnik her. Abbildung 1 Monteure bei der Verdrahtung von Schaltanlagen für die neu gegründete Abteilung Gebäudeautomation für Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik „In kaum einem Bereich ist die fortschreitende Technisierung und Weiterentwicklung so schnelllebig wie in der Elektrotechnik“, sagt Elektromeister Roger Schmiemann. Um als Unternehmen in dieser Branche konkurrenzfähig zu bleiben, sei innovatives Handeln und zukunftsorientiertes Denken unabdingbar. Vor 39 Jahren gründete Alfred Schmiemann gemeinsam mit Wilfried Tempelmeier das Unternehmen. Der Zweimann-Betrieb war damals an der Kommenderiestraße ansässig. Zehn Jahre später zog Isoblock in das Gewerbegebiet am Hettlicher Masch und vergrößerte in den 80er Jahren die Produktionsfläche um 500 Quadratmeter. Mittlerweile beschäftigten Schmiemann und Tempelmeier 60 Mitarbeiter. 70 Mitarbeiter sind am heutigen Standort an der Anton-Storch-Straße tätig. Jährlich werden zum Beispiel rund 30 Tonnen Kupferschienen in komplexe Schaltanlagen eingebaut, die in zahlreichen Bereichen zum Einsatz kommen. So kommen die Schaltanlagen und Umspannstationen ebenso europaweit in Windkraftparks wie auch als Energieverteiler für einzelne Bereiche von Industrieanlagen oder in Wohn- und Bürokomplexen zum Einsatz. Neuerdings deckt Isoblock zusätzlich den Bereich Regelungstechnik für Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik ab. Als Systempartner namenhafter Hersteller wie Siemens und Kieback & Peter können somit Anlagen zur Gebäudeautomation realisiert werden. Hierzu gehören zum Beispiel die Regelung der Raumtemperatur, Schattierungsanlagen wie Rollos und Jalousien oder die Beleuchtungssteuerung. In der breit gefächerten Produktpalette sieht Roger Schmiemann für Isoblock einen großen Vorteil: „Die drei Abteilungen Niederspannungs-, Mittelspannungstechnik und Gebäudeautomation sind so gebündelt, dass der Kunde nur einen Ansprechpartner hat und somit die Anzahl der ,Schnittstellen‘ minimiert wird“, ist sich der 31-Jährige sicher. Überdies sei die große Lagerkapazität des Unternehmens ein Garant für Flexibilität. (Text: Daniel Hopkins – Neue Osnabrücker Zeitung – 11-Mai-2004)